Aktuell

Die wahre Geschichte von Romeo und Julia

Theater Pavillon Luzern:

 

26. Oktober bis 4. November 2017

 

Eine Zusammenarbeit von Theater Bagasch Luzern und dem Chor voix-là

 

Wir befinden uns im Cabaret “Verona”. Ehemalige Zirkus-Clowns, Theaterclowns, Bajazzos, KomikerInnen, kurz – schräge, komische und sehr eigensinnige Vögel führen das Etablissements und geben ihrem Publikum “Die wahre Geschichte von Romeo und Julia”. Damit nicht genug, sie tanzen und singen, ja, sie haben eine eigene Band.  Der Einblick in ein von lauter Clowns geführtes Cabaret ist – wie lässt es sich nett sagen - gewöhnungsbedürftig. Können die was? Gelingt da irgendeine Absicht?  Die Nacktheit solcher illuminierter Spielstätten ist für einmal nicht physisch - nein, hier wird die Schwäche des Clowns  unverblümt aufgedeckt. Er, der, wenn er versagt, dies mit grösster Sicherheit und grösstem Wohlbehagen tut. Sie, die sie ihre Gefühle grenzen- und schamlos auf der Zunge trägt; er oder eben sie - Clowns, die nervig sind, unaufmerksam, unangepasst, unerzogen, unverschämt und unverfroren lachen machen. So frei wie Kinder und glücklicherweise genauso egozentrisch, lieb gesagt....

 

Mitwirkende

 

Spiel und Chor
Thomas Bachmann, Simona Baumgartner, Benjamin Frischkopf, Edith Gsteiger, Vera Hodel, Rea Keller, Sibylle Lang, Rico Langjahr, Nadia Lettieri, Andreas Lischer, Aline Peter, Barbara Reust, Vanessa Slamanig, Julia Steiner, Rosmarie Strahberger, Karin Taube, Hans-Peter Waldis, Claudia Widmer, Svenja Wolfisberg

 

Band                                    Matthias Bucher and Band

Bühne                                  Fabio Bernasconi

Choreografie                      Laila Bosco und Aline Ghidoni

Grafik                                  Malou Ockenfels

Kostüme                             Rea Keller

Lichtkonzept                      Martin Brun, Fish & Light

Lichtführung                      Fabio Bernasconi, Sandro Felder

Produktionsleitung           Vera Hodel und Hans-Peter Waldis

Regieassistenz                    Laura Knüsel

 

Musikalische Leitung       Patrik Bachmann

Regie                                    Dieter Ockenfels

 

 

 

 

 

 

 

 

 Reservation ab 1. September 2017

 

 Reservation